CARRINGTON-BROWN

"Turnadot" Die erste und kleinste Brexit-Operette der Welt

CARRINGTON-BROWN "Turnadot" Die erste und kleinste Brexit-Operette der Welt

Die ursprünglich für den 30. September 2020 geplante Vorstellung wurde auf den hier angezeigten 14. Dezember 2021 verschoben. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit (auch print@home-Tickets)!


2 Akte . 2 Darsteller . 1 Cello - Puccini neu geschrieben
Manchmal passiert Jahrzehnte gar nichts und dann vergeht innerhalb einer Woche ein ganzes Jahrhundert. Auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und man weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist. So geht es auch Carrie Puddleton und Lawrence Longstaff. Die Cellistin und der Sänger sind die beiden einzigen Mitglieder der Royal Imperial Victorian Opera Company aus 'good old England', die es geschafft haben europäisches Festland zu erreichen...
Die beiden sehen sich deshalb mit der Mammutaufgabe konfrontiert zu zweit Puccinis große Oper "Turandot" zur Aufführung zu bringen. Ein Ding der Unmöglichkeit, möchte man meinen. Dass dabei einiges schief laufen wird, ist vorprogrammiert...
Das Musik und Comedy Duo Carrington-Brown hat eine turbulente Operette ersponnen, die sich nicht nur mit den haarsträubenden Motiven des alten persischen Märchens beschäftigt, sondern auch die aktuelle europäische Politik aufs Korn nimmt.
Eine Produktion im Auftrag der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Di
14.12.2021
20:00 Uhr
Neues Theater Saal
Emmerich-Josef-Straße 46a
Frankfurt a.M. Höchst
ab 26,30