FRANKFURT LIEST EIN BUCH "Scheintod"

FRANKFURT LIEST EIN BUCH "Scheintod"

FRANKFURT LIEST EIN BUCH 2021
"Scheintod" ein Roman von Eva Demski (1984)

So 11.7. 19 Uhr VVK/AK 12,00 Euro


Die Frau und ihr Mann, ein Rechtsanwalt, leben seit einigen Jahren nicht mehr zusammen, als der Mann in seinem dreißigsten Lebensjahr im April des beginnenden Frühlings tot in seiner Wohnung im Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main liegt, und niemand scheint es für nötig zu halten, ihn in angemessener Zeit unter die Erde zu bringen. War es Mord oder Selbstmord oder ein asthmatischer Erstickungstod? Zwölf Tage wird es dauern bis zu seiner Beerdigung. Zwölf helle, zwölf nächtliche Stationen einer Passion, einer Leidenschaft der Frau etwas erkennen zu wollen, zu verstehen von und über die Existenz ihres Mannes und ihrer Empfindungen zu ihm. Was weiß sie eigentlich von ihm, der für sie noch so lebendig ist? Am zwölften Tag ihrer Passion, seiner Beerdigung, empfindet die Frau, dass jetzt alles vorbei sei, keine Prozesse mehr. Keine Helden mehr und kein Kampf. Wofür denn? Die Sonne scheint, ich atme, ich lebe.


Unter dem Titel: "Ich atme Ich lebe", liest BIRGITTA ASSHEUER Text-Passagen aus dem Roman von EVA DEMSKI. Am Konzertflügel spielt die Pianistin ELVIRA PLENAR drei Momente im Klang des BitterBlue, des PathWay und des OceanGreen.

Gestaltung und Moderation: BERTHOLD DIRNFELLNER

So
11.07.2021
19:00 Uhr
Neues Theater Saal
Emmerich-Josef-Straße 46a
Frankfurt a.M. Höchst
ab 12,00